Ein Tag voll Glanz und Pracht

Seit Anfang diesen Jahres war der Gottesdienst mit dem Bischof in der Gemeinde Wolfen geplant und der Termin aus besonderem Grund gewählt, denn die Geschwister Strauß feiern in diesen Tage das Fest ihrer Diamantene Hochzeit.

 

Am Mittwoch vor dem 4. Advent besuchte Bischoff Thomas Matthes zum ersten Mal die Gemeinde Wolfen und legte dem Gottesdienst das Wort aus Jeremia 31, Vers 31 und 33b zu Grunde.

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen. Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein.

Bischoff Matthes nahm unter anderem in seiner Predigt Bezug auf:

- das eingangs gesungene Lied: 'Es ist ein Tag voll Glanz und Pracht' - diesen besonderen Tag, welchen das diamantene Paar nun gemeinsam erleben darf.

- das Gesetz Gottes, welches nicht nur auf steinernen Tafel geschrieben, sondern vielmehr im Herzen lebendig sein soll,

- Gottes  Verheißungen, die er im Alten Bund gab und bereits ihre Erfüllung gefunden haben.

- wenn sich der Kreis schließt, Jesus seine Braut zur Hochzeit heimführt - an einem Tag voll Glanz und Pracht.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls bat Bischof Matthes das diamantene Paar zur Segenshandlung vor den Altar.

Er erwähnte, dass die Geschwister Strauß von Kindheit an neuapostolisch sind und über viele Jahre die Gottesdienste in der Gemeinde Raguhn, in der Priester Strauß bis zu seinem Ruhestand Vorsteher war, besuchten.

Mit den Worten des Propheten Sacharja: 'Und der Herr, ihr Gott, wird ihnen zu der Zeit helfen ...'  blickte Bischof Matthes auf das Paar, ihre Familie, die Gemeinde und den Bezirk und speziell an das Jubelpaar gerichtet führte er das  Wort weiter aus:'... denn wie edle Steine werden sie in seinem Lande glänzen.'